Blankenburg (Harz)

Heilbad mit historischer Faszination

Ehemals nahe der innerdeutschen Grenze gelegen , befindet sich Blankenburg nun in der Mitte Deutschlands. Die gute Lage im Harzvorland machte die Stadt bereits in der Vergangenheit besonders interessant.
Schon Ende des 19. Jahrhunderts war Blankenburg bekannt für seine guten Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten.

Sehenswertes entdecken, Kultur erleben, aktiv erholen, Gastfreundlichkeit genießen. Lassen Sie sich einladen, Blankenburg (Harz) zu entdecken!

Führungen und Ausflüge

Gruppenführungen der Tourist- und Kurinformation Blankenburg (Harz) und Partner

Führung durch die historische Altstadt: Entdecken Sie Blankenburg (Harz) während einer abwechslungsreichen Stadtführung. Erklärt werden das steinerne Rathaus, die historische Altstadt mit der Bergkirche St. Bartholomäus und das herrliche Ensemble der Schlösser von Blankenburg (Harz) mit den Barocken Schlossgärten und Parkanlagen.

Führung durch die Barocken Gärten: Angeschmiegt an die Blankenburger Stadtmauer in der Nähe der historischen Altstadt empfängt den Besucher ein nahezu vollständig erhaltenes Ensemble deutscher Kleinresidenzen des Barockzeitalters. Anfang des 18. Jahrhunderts entstand als Ausdruck höfischer Repräsentanz der Herzöge zu Braunschweig-Lüneburg eine kleine Lustgartenanlage mit einem fürstlichen Gartenhaus, dem heutigen Museum „Kleines Schloss“. Die Grundstruktur ist bis heute erhalten. Lassen Sie sich verzaubern von einer der schönsten Parkanlagen Deutschlands während eines Rundgangs mit einem fachkundigen Gästeführer.

Teufelsmauer - Wander- und Kletterausflug im Harz

Nur wenige Schritte von der Blankenburger Altstadt entfernt beginnt eines der abenteuerlichsten Wandergebiete des Harzes – die Teufelsmauer. Ein anspruchsvoller Weg mit vielen kleinen Kletterstrecken verläuft direkt über den Felsen. Eine Vielzahl von Halbhöhlen und Verstecken garantieren vor allem für Kinder abenteuerliche Erlebnisse. Der Harznordrand mit der Teufelsmauer wurde 2006 in die Liste der 77 ausgezeichneten nationalen Geotope aufgenommen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Historische Parks & Gärten

Die barocken Schlossgärten Blankenburg (Harz) gehören zu den schönsten Parkanlagen Deutschlands. Ihre kulturhistorische Bedeutung sowie die vielfältige, reizvolle Gestaltung von Barockgarten, landschaftlicher Parkanlage, Berggarten mit Teehaus und modern gestaltetem Fasanengarten macht sie zu einem bedeutenden Teil der Landesinitiative „Gartenträume“.

Kloster Michaelstein

Das romanische Zisterzienserkloster an der Straße der Romanik beherbergt heute ein Institut für die Aufführungspraxis alter Musik mit interessantem Konzertprogramm, eine Ausstellung historischer Musikinstrumente, den Nachbau einer barocken Musikmaschine und nach mittelalterlichem Vorbild angelegte Klostergärten. Das Kloster ist zudem Sitz der Landesmusikakademie Sachsen-Anhalt.
Informationen zu aktuellen Veranstaltungen und Ausstellungen im Kloster Michaelstein erhalten Sie unter www.kloster-michaelstein.de.

Burg & Festung Regenstein

Ritterspiele Im Mittelalter, vom 12. bis zum 15.Jahrhundert, beherrschten die mächtigen Regensteiner Grafen von dieser Burg aus große Teile des Nordharzes. Später wurde sie zur preußischen Festung umgebaut. Heute wird auf dem fast dreihundert Meter hohen Sandsteinfelsen vor den Toren der Stadt Geschichte lebendig - besonders bei den jährlich stattfindenden Ritterspielen. „Geflügelte Ritter“ können die Besucher des Adler- und Falkenhofes auf dem Burggelände erleben.

Die Rübelandbahn

Die ehemals als Harzbahn bekannte Rübelandbahn ist eine Eisenbahnverbindung von Blankenburg über Rübeland und Königshütte nach Tanne. Die Arbeitsgemeinschaft Rübelandbahn lockt an Wochenenden mit nostalgischen Fahrten: Die “Bergkönigin” genannte historische Dampflokomotive 95 027 lädt zu verschiedenen Sonderfahrten und Veranstaltungen ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ruebelandbahn.de.