Quedlinburg

Das UNESCO Weltkulturerbe am Fuße des Harz

In Quedlinburg lebt es sich anders als in anderen Städten. Inmitten von 1300 Fachwerkhäusern sowie Romanik- und Jugendstilbauten, welche der Stadt 1994 den Titel UNESCO Weltkulturerbe einbrachten, leben Geschichte, Kunst und Kultur. Mit dieser besonderen Mischung lädt Quedlinburg zum Entspannen, Staunen und Wohlfühlen ein und lockt Jahr für Jahr eine Vielzahl von Besuchern an.

Führungen und Ausflüge

Besucher der Stadt Quedlinburg können an unterschiedlichen, durch die Quedlinburg-Tourismus-Marketing GbmH durchgeführte, Führungen und Wanderungen teilnehmen. Es gibt dabei verschiedene Themen, so beispielsweise der Abendrungang mit dem Nachtwächter oder im Rahmen der Wanderungen stehen Touren rund um Quedlinburg auf dem Programm.

Alle Informationen rund um das Angebot finden Sie hier.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote

Die Alt- und Neustadt Quedlinburgs

Die historischen Viertel der Stadt laden zu einer geschichtsträchtigen Entdeckungsreise ein. Besucher können dabei die uralten, unter dem Schutz der UNESCO stehenden Fachwerkhäuser bestaunen oder die um 1200 entstandene Neustadt erkunden. Zusätzlich dazu können unter anderem der uralte Marktplatz, das Rathaus oder die St. Nikolai Kirche besichtigt werden.
Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Der Quedlinburger Schlossberg

Der Schlossberg ist eine weitere Adresse für Besucher, die in die uralte Geschichte der Stadt eintauchen wollen. Dazu kann das Schloss besichtigt oder einer der zahlreichen Ausstellungen beigewohnt werden. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Straße der Romantik

Für alle Wanderer bietet die Straße der Romantik ein besonderes Erlebnis. Auf ihr können sowohl Geist und Seele entspannt als auch historische Orte besucht werden. Die Stiftskirche St. Servatius, die Wiperti - Krypta oder das Marienkloster stellen dabei nur einige Highlights dar, welche die Straße der Romantik säumen.
Alle nötigen Informationen finden Sie hier.

Der Quedlinburger Musiksommer - eine Erfolgsgeschichte

Der Quedlinburger Musiksommer gehört zu den ältesten Musikfesten in Sachsen-Anhalt. Kein Wunder, denn die Musikgeschichte in Quedlinburg ist für mehr als 1000 Jahren belegt. Alljährlich finden während der Monate Juni bis September fast 20 Konzerte pro Saison statt mit Künstlern aus Deutschland, Europa und manches Jahr aus Übersee. Wenn in diesem Jahr die verschiedensten Klänge, angefangen von gregorianischen Gesängen bis hin zum Jazz, unter dem Motto “merk-würdig” erklingen, dann wird in den einzelnen Konzerten zugleich der Bedeutungswandel des Wortes “merk-würdig” offenbar. Bedeutsam sind beispielsweise der Thomanerchor Leipzig, die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, bemerkenswert das geistig-kulturelle Niveau der Stadt Quedlinburg im 18. Jahrhundert, repräsentiert durch Johann Gottlieb Klopstock und Johann Heinrich Rolle in Verbindung mit Georg PhilippTelemann, cool ist der Auftritt des Trompeters Frank Braun oder des Ensembles ProLaTio. Darüber hinaus sind bekannte und unbekannte Klänge, Interpretationen, Künstler und Kompositionen merk-würdig.
Weitere Informationen finden Sie unter www.quedlinburger-musiksommer.de.